Pressemitteilung zur NORTEC 2012

Ein Gewinn für alle
Mit der Sonderschau CAE-Forum war das Thema computergestützte Entwicklung am 25. bis 28. Januar erstmals schwerpunktmäßig auf der NORTEC vertreten – ein großer Erfolg für Aussteller, Besucher und Veranstalter

Das Thema computergestützte Entwicklung publikumswirksam zu präsentieren, war Ziel der Sonderschau CAE-Forum auf der 13. Norddeutschen Fachmesse für Produktionstechnik NORTEC, die vom 25. bis 28. Januar in Hamburg stattfand. Und dies wurde von den zehn namhaften Ausstellern – unter ihnen zum Beispiel Siemens Industry Software GmbH & Co KG, CADFEM GmbH sowie COMSOL Multiphysics GmbH – auf jeden Fall erreicht. Die zehn Stände, die sich rund um einen zentralen Platz mit Bühne, Tischen und Stühlen gruppierten, waren gut besucht. Es gab viele anregende Gespräche und interessante Kontakte.

Das Konzept des Gemeinschaftsstands war somit ein Gewinn für alle Seiten: Die Aussteller konnten das Thema Simulationstechnik in der Hansestadt einem breiten Publikum präsentieren. Interessierte hatten einen einzigen Anlaufpunkt, an dem sie sich über numerische Simulation informieren konnten. Und die Veranstalter konnten durch die zentrale Sonderschau erstmals einen Akzent im zukunftsweisenden Themenbereich virtueller Prototypen auf der NORTEC setzen und somit der steigenden Bedeutung von numerischer Simulation in der Produktionstechnik Rechnung tragen. Denn Unternehmen werden zukünftig stärker auf „Computer Aided Engineering“ angewiesen sein. Bereits vor dem Bau eines Prototyps berechnen CAE-Experten, welche Eigenschaften das neue Produkt haben muss und wie es gefertigt werden kann. Diese Voraussagen bieten erhebliche Einsparpotenziale für Unternehmen.

„Wir haben nicht nur Innovationen gezeigt, sondern das Thema numerische Simulation in zahlreichen Vorträgen vertieft. Das Interesse an der Sonderschau war groß“, freut sich Dirk Pieper. Der Gründer des Simulationsexperten-Netzwerkes CAE-Forum.de hatte die Idee für die Sonderschau und war zudem maßgeblich am Konzept des Gemeinschaftsstands beteiligt. Mit diesem Konzept möchte Pieper künftig auf weiteren Fachmessen auf seine Branche aufmerksam machen. Den ersten Messeauftritt wertet er als Erfolg: „Die numerische Simulation ist in der Hansestadt breit aufgestellt. Mit dem CAE-Forum konnten wir auf diese Aktivitäten aufmerksam machen.“

Auch die angebotenen Vorträge unterstrichen, wie vielfältig numerische Simulation eingesetzt werden kann. Beispielsweise referierte Jens Rohbrecht von der Simufact Engineering GmbH über das Thema „Schweißsimulation in der Praxis: Einfache Bedienbarkeit im Einklang mit komplexer Physik“. Das internationale Softwarehaus mit Sitz in der Metropole Hamburg entwickelt neue Softwarelösungen. Und Holger Mumm von der FutureShip GmbH (eine direkte Tochter des Germanischen Lloyd) erläuterte die Herausforderungen, die bei Offshore-Windfarmen an die numerische Simulation gestellt werden.

„Das Konzept CAE-Forum funktioniert, und wir hoffen dieses auch auf weiteren Messen nutzen zu können", resümiert der Diplomingenieur Stefan Hennig vom Ingenieurbüro Huß & Feickert GbR mbH (ihf). Er präsentierte bei der Sonderschau CAE-Forum sein Angebot an Dienstleistungen rund um die numerische Simulation. „Wir hatten viele interessante Kontakte und sind mit der Messe sehr zufrieden“, erklärt Hennig.

Insgesamt informierten sich auf der NORTEC rund 10.000 Besucher aus dem In- und Ausland bei den 350 Ausstellern über die unterschiedlichen Bereiche der Produktion. Die überwiegende Mehrzahl der Aussteller äußerte sich positiv über den Verlauf der Messe. Die numerische Simulation stellte – gebündelt am CAE-Forum-Stand – über 3 Prozent der Aussteller.

KONTAKT:

Dirk Pieper
pike engineering
CAE-Forum.de
Friedensallee 27a
22763 Hamburg

Tel. 040/41 45 80 99
Internet: www.cae-forum.de