COMSOL präsentiert COMSOL Multiphysics 4.2a auf der Hannover Messe 2012

Neue verfügbare Module erweitern die Anwendungsmöglichkeiten der Simulationsumgebung

Göttingen, 20. Februar 2012 — Die Comsol Multiphysics GmbH kündigt ihre Teilnahme an der Hannover Messe 2012 an. Am Ausstellungsstand (Halle 7 / E03) zeigt das Unternehmen die im November veröffentlichte neuste Version der multiphysikalischen Simulationsumgebung COMSOL Multiphysics. Mit Version 4.2a sind zwei neue Produkte erschienen, das Particle Tracing Modul und der LiveLink™ für Creo™ Parametric, sowie zahlreiche andere neue Funktionen, die den Anwendern von COMSOL Multiphysics und seiner Zusatzmodule eine leistungsfähigere Modellierung bieten.

„Wir freuen uns darauf den Besuchern der Hannovermesse die neue Version von COMSOL Multiphysics vorzustellen“, sagte Dr. Bernhard Fluche, Geschäftsführer der Comsol Multiphysics GmbH. „Die neuste Version unserer Simulationsumgebung bietet neben neuen Modulen, wie dem Particle Tracing Modul, eine umfangreiche Erweiterung hilfreicher Funktionen die unseren Kunden ein effektiveres Arbeiten ermöglichen. So bietet die neue Join Data Set Funktion im Bereich der Ergebnisdarstellung nun die Möglichkeit, Ergebnisse zu verschiedenen Zeitschritten oder Parameterwerten sowie aus Simulationen mit unterschiedlichen Netzen zu vergleichen. Diese und weitere anwendungsabhängige neue Funktionen kommen allen Anwendern von COMSOL Multiphysics zugute.“

Die wichtigsten Neuerungen der Version 4.2a im Überblick

Schnelles Particle Tracing mit Teilchen-Feld-Interaktion für CFD, Elektromagnetik, Akustik und anderen Anwendungen in dem völlig neuen Particle Tracing Modul

LiveLink™ für Creo™ Parametric bietet eine bidirektionale Schnittstelle mit der neuesten Design Software von PTC®

Äußerst effiziente Simulation mit Bild-zu-Material-Konvertierung, basierend auf fotografischen oder gescannten Daten; unterstützte Datenformate sind JPG, JPEG, BMP, PNG und GIF.

Import digitaler Höhenmodelle (DHM) von topografischen Oberflächendaten für Anwendungen wie Flüssigkeitsströmung, Strukturmechanik oder Elektromagnetik

Schnelles Postprocessing der Simulationsergebnisse mittels interaktiven Schnitt- und Flächenplots mit Schieberegler

Neue Benutzeroberfläche für große parametrische Sweeps und schnellere Visualisierung von Response Surface Plots

Überprüfung von Simulationsergebnissen durch den Vergleich von Lösungen zu verschiedenen Zeitschritten oder Parameterwerten sowie Ergebnissen aus Simulationen mit verschiedenen Netzen

Interpolationskurven können aus x, y oder x, y, z Datentabellen in 2D und 3D erzeugt werden, um neue geometrische Objekte zu erstellen

Externe Strahlungsquellen können nun im Heat Transfer Modul als unendlich entfernte Quellen oder als Punktquellen in einer endlichen Entfernung definiert werden – üblicherweise für einfallende Sonnenstrahlung angewendet

Ein neuer Elektromechanik-Modus im MEMS Modul verbindet die Festkörpermechanik und Elektrostatik mit einem beweglichen Netz, um die Verformung von elektrostatisch gesteuerten Strukturen zu modellieren. Zu den Anwendungen zählen Simulationen vorgespannter Resonatoren mit Modal- und Frequenzantwortanalyse sowie die Berechnung von Ansprechspannungen.

Besuchen Sie COMSOL in Halle 7 an Stand E03!

Über COMSOL Multiphysics

COMSOL Multiphysics ist eine Software-Entwicklungsumgebung für die Modellierung und Simulation physikalisch-basierter Systeme. Ihre besondere Stärke ist ihre Eigenschaft gekoppelte Phänomene zu berechnen. Optional verfügbare Module bieten anwendungsspezifische Tools für Akustik, Batterie- und Brennstoffzellensysteme, chemische Verfahrenstechnik, Geowissenschaften, Elektromagnetik, Strömungsdynamik, Wärmetransport, Mikrosystemtechnik, Plasma und Strukturmechanik.

Über COMSOL

COMSOL wurde 1986 in Stockholm (Schweden) gegründet und ist mittlerweile ein international agierendes Unternehmen mit Niederlassungen in den Beneluxstaaten, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Indien, Italien, Norwegen, Schweiz, Großbritannien und den USA. Dort ist das Unternehmen mit Büros in Burlington (Massachusetts), Los Angeles und Palo Alto (Kalifornien) vertreten. Weitere Information über COMSOL finden Sie unter www.comsol.de.